• Startseite
  • Besteck eindecken: das perfekte Set-up für festliche Tafeln

Besteck eindecken: das perfekte Set-up für festliche Tafeln

Ob zum mehrgängigen Familien-Menü zu Ostern und Weihnachten oder zur rauschenden Dinner-Party unter Freunden: Den Tisch schön zu decken und das Besteck richtig zu legen, ist die Grundlage jedes kulinarischen Highlights. Während einige Gastgeber ganz intuitiv die passende Reihenfolge wählen, fällt es anderen ohne praktische Anleitung schwerer. Wir verraten dir, wie es dir garantiert gelingt!

Messer, Gabel und Löffelgehören auf jeden Fall zu einer kompletten Tafel dazu. Hochwertiges Geschirr , hübsch geformte Gläser für Wasser, Weiß- und Rotwein sowie elegante Servietten komplettieren deine Festtagstafel. Besonders feierlich wird es mit Platztellern als stilvolle Ergänzung. Sie dienen als Platzhalter zwischen den Gängen und schützen feine Tischwäsche vor Soßenflecken.

Wie legt man Messer und Gabel richtig?

Spätestens wenn du mal wieder zu einem schicken Essen eingeladen bist oder selbst einlädst, fragst du dich früher oder später, wie das Besteck richtig gelegt wird. Was dir beim letzten Besuch im Lieblingsrestaurant noch so logisch vorkam, stellt dich nun vor eine Herausforderung? Keine Sorge! Mit ein bisschen Übung gelingt das richtige Hinlegen des Bestecks und das Platzieren von kleinen und großen Tellern , Suppen- und Desserttellern mühelos.

Besteck richtig hinlegen: So geht’s

  • Breite zunächst die Tischwäsche über deinen Esstisch aus und platziere Kerzenleuchter und Blumenschmuck. Im nächsten Schritt kannst du Tischsets oder Platzteller an den jeweiligen Sitzplätzen verteilen.
  • Stapele sämtliche benötigte Teller so auf Platzteller oder Tischset, dass sich der Teller für den Hauptgang ganz unten befindet.
  • Nun kannst du das Besteck platzieren. Als Faustregel gilt: Die Anordnung des Bestecks von außen nach innen orientiert sich an der Menüfolge. Die als erstes benötigten Besteckteile liegen ganz außen. Die Gabeln liegen – bei Rechtshändern – immer links, Messer und Löffel rechts vom Teller. Bei Linkshändern kannst du die Reihenfolge umdrehen.
  • Auf der linken Seite beginnst du innen mit der Gabel für den Hauptgang, gefolgt von einer kleinen Gabel für die Vorspeise. Auch für einen kleinen Teller inklusive Buttermesser ist hier der perfekte Platz. Auf der rechten Seite liegen innen das Messer für den Hauptgang, in der Mitte ein optionales Fischmesser und außen ein Suppenlöffel. An der Stirnseite des Platztellers finden Dessertgabel und Dessertlöffel ihren Platz.
  • Die Schnittflächen der Messer sollten stets nach innen und die einzelnen Besteckteile mit den Griffen zum Körper zeigen.
  • Schräg oberhalb der Messer kannst du – beginnend mit dem Wasserglas – die Weingläser für Weiß- und Rotwein anordnen. Am besten so, dass jedes Glas mühelos griffbereit ist.
  • Die gefaltete Textil- oder Zellstoff-Serviette legst du einfach auf dem obersten Teller ab. Du kannst die Serviette vorher auch falten .

Symbolsprache in der Gastronomie: Besteck richtig hinlegen

In der Gastronomie kommt dem Platzieren des Bestecks eine besondere Bedeutung zu. Als Gast kannst du dem Servicepersonal ohne Worte signalisieren, ob es Zeit ist, das Geschirr abzuräumen oder ob du nur eine kleine Pause einlegen möchtest. Liegen Messer und Gabel parallel nebeneinander in der Uhrzeigerposition „Zwanzig nach Vier“ – Schnittfläche und Zinken zur Tellermitte zeigend – hast du deinen Gang beendet und das Servicepersonal darf abräumen.

Öffnen sich die in der Tellermitte zusammengelegte Messer- und Gabelsitze nach unten zu einem breiten V, möchtest du noch verweilen und mit dem Essen nach einer Pause fortfahren. Liegen Gabel und Messer über Kreuz, bittest du darum, nachzulegen.

Besteck pflegen: Diese Tipps helfen

Wasserflecken oder Schmutzablagerungen auf dem Besteck sind nicht nur unansehnlich, sie können deinen Gästen auch schnell den Appetit verderben. Deshalb ist es ratsam, das Besteck vor dem Decken der Tafel gewissenhaft zu polieren. Dafür musst du nicht auf kostenintensive Reinigungsprodukte zurückgreifen. Wirkungsvolle Hausmittel machen den Job ebenso gut. Mit etwas Natron und Essig bringst du dein Besteck schnell wieder auf Hochglanz.

Lege dein Besteck dafür etwa eine Stunde in eine Mischung aus Natron, Essig und warmem Wasser ein. Hartnäckige Flecken entfernst du, indem du Natron oder Essig direkt auf die betroffenen Stellen gibst. Anschließend trocknest du das Besteck mit einem fusselfreien Baumwollhandtuch. Für das makellose Platzieren des Bestecks beim Decken des Tisches schwören versierte Gastgeber auf weiße Baumwollhandschuhe.

Besteck eindecken: informelle Alternativen

Du möchtest mit Freunden und Familie einen geselligen Abend in lockerer Runde verbringen oder im Alltag für ein schönes Ambiente sorgen? In diesem Fall kannst du auch auf die Anordnung des Bestecks nach Knigge und Co. verzichten. Individuell dekorierte Bestecktaschen für Löffel, Messer und Gabel werden immer beliebter. Ob aus Filz oder Jute, Kraftpapier oder Zellstoff mit integrierter Serviette: Die nützlichen Helfer präsentieren das nötigste Besteck in origineller Form.

Noch zwangloser ist das Bündeln von Messer, Gabeln und Löffeln in größeren Gefäßen wie dekorativen Bechern oder Schalen . Besonders bei Buffets ist diese Form der Besteck-Präsentation nicht nur praktisch, sondern auch nachhaltig. Jeder Gast kann sich sein Besteck selbst nehmen und nur das benutzen, was er oder sie wirklich benötigt. In der Folge fällt meist weniger verschmutztes Besteck an – eine echte Win-win-Situation für dich und deine Gäste.

Du hast altes Besteck übrig, das du nicht mehr verwenden möchtest? Nutze dein aussortiertes Küchen-Equipment für spannende Upcycling-Projekte . Aus ausgedienten Gabeln und Löffeln kannst du zum Beispiel mit wenig Aufwand hübsche Pflanzschilder für Garten, Hochbeet oder Balkonkasten basteln.

Unsere mediterranen Geschirrsets

Zahlungsarten

Versandarten

Du bist aus der Schweiz?

Dann wechsele in unseren Schweizer Online Shop & profitiere von vielen Vorteilen, wie bspw. einem Einkauf ohne Mehrwertsteuer!

Eine Bestellung in die Schweiz ist nur im Schweizer Online Shop möglich.