• Startseite
  • Eine Schüssel Buntes: leckere Bowl-Rezepte für Genießer

Eine Schüssel Buntes: leckere Bowl-Rezepte für Genießer

Eine Smoothie-Bowl zum Frühstück, eine Buddha-Bowl mit viel Gemüse zu Mittag und eine knackige Salat-Bowl zum Abendessen: Wir könnten uns rund um die Uhr von Bowls ernähren. Die farbenfrohen Trendschüsseln sind so vielseitig und lecker, dass man einfach nicht genug von ihnen kriegen kann. Bunt, gesund und unendlich variabel bieten Bowls sowohl Fleisch--Fans als auch Vegetariern und Veganern viele Möglichkeiten, individuellen Genuss auf den Tisch zu bringen. Hier kommt einfach jeder auf den Geschmack!

Wir stellen dir ein paar Ideen für leckere Bowls zum Selbermachen vor. Übrigens sind Bowls auch eine tolle Möglichkeit, Reste zu verwerten: Bleibt beispielsweise vom Abendessen am Vortag etwas übrig, ergibt sich daraus oft eine leckere Basis für kreative Bowl-Ideen – so bilden etwa Reis und gegartes Gemüse am nächsten Tag eine tolle Lunch-Bowl-Grundlage, die du mit Zutaten deiner Wahl – zum Beispiel frischem Salat oder Babyspinat, ein paar knackigen Rohkost-Sticks und einem Dip nach deinem Geschmack, individuell abwandeln kannst. Lecker ist auch eine Handvoll Beeren als Topping! Probiere es einfach aus und entdecke deine liebsten Bowl-Kreationen. Serviert in hübschen Bowl-Schalen aus Keramik schmeckt es noch besser – eine große Müslischale , eine flache Schüssel oder ein tiefer Teller sind aber ebenfalls geeignet, um Bowls appetitlich anzurichten.

Was steckt in einer Buddha-Bowl? Das Rezept

Die sogenannte Buddha-Bowl hat nicht zuletzt durch Social Media neben Smoothie-, Porridge- oder Açai-Bowls in kürzester Zeit Kultstatus erlangt. Es handelt sich dabei um ein Gericht, bei dem unterschiedlichste Komponenten, beispielsweise Rohkost, Salat, gekochtes Gemüse, Hülsenfrüchte, Reis oder Nudeln zusammen mit leckeren Dressings, Dips und Toppings in einer Schüssel angerichtet werden. Kalte und warme Komponenten ergänzen rohe und gegarte Speisen.

Vor allem im asiatischen Raum haben Bowl-Gerichte eine lange Tradition. Hier wurden Fisch, Fleisch, Gemüse und Sättigungsbeilagen schon lange vor dem Instagram-Erfolg der trendigen Bowls, die vor allem mit der veganen Küche und dem sogenannten Clean Eating in Verbindung gebracht werden, in Schüsseln serviert. Meist handelt es sich um gesunde und nahrhafte Zutaten, die in der Regel vollwertig, naturbelassen, zucker- und glutenfrei und meist vegetarisch oder vegan sind. Es gibt aber durchaus auch Bowls mit Fisch- oder Fleisch-Komponenten. Bei der sogenannten Poké-Bowl, die mit der Buddha-Bowl eng verwandt ist, handelt es sich übrigens um eine Reis-Bowl, bei der neben frischem Gemüse unter anderem auch roher Lachs oder Thunfisch sowie Avocado mitmischen. Ihren Ursprung hat die Poké-Bowl auf Hawaii – wenn das nicht nach Good Vibes schmeckt!

In Online-Wörterbüchern wird die Buddha-Bowl oft als eine Schale voller Köstlichkeiten, die sich ähnlich dem Bauch des Buddha leicht nach oben wölben beschrieben. Aufgrund ihrer bunten Optik sind sie auch als Rainbow-Bowls bekannt. Vielleicht beruht der Name auch auf dem Glück, das man empfindet, wenn man eine solch bunte Schüssel vor sich hat – und Glück hat im Buddhismus eine sehr große Bedeutung. Glücklich schätzen kannst du dich allemal, wenn du dir und deinen Lieben eine leckere Bowl zubereitest, denn das trendige Mahl ist nicht nur hübsch anzuschauen, sondern kann – je nach Zutaten – auch noch richtig gesund sein. Deine Gesundheit dankt es dir also auch, wenn du häufiger mal eine Bowl auftischst, denn sie steckt dank frischer Salate, Gemüse und Toppings wie beispielsweise Nüsse, Saaten oder Ölsamen voller wichtiger Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Unsere Bowlschalen machen jede Bowl zu einem Blickfang

Bowls mit Fisch oder Fleisch

Meist mischen bei einer Bowl vor allem vegetarische und vegane Komponenten mit. Du kannst das Rezept aber selbstverständlich auch um eine Fisch- oder Fleisch-Komponente erweitern. So passen zum Beispiel würzig abgeschmecktes, gebratenes Hackfleisch, Pulled Pork, gebratene Hähnchenbruststreifen, gegrilltes Lachsfilet oder auch zerpflückter Räucherfisch hervorragend in eine bunte Gemüse-Bowl. Proteine sind ein wichtiger Baustein unserer Ernährung und sollten daher etwa ein Drittel der Zutatenmenge einer Bowl ausmachen. Durch die Zugabe von Fisch oder Fleisch zu einer Bowl kannst du deinen Protein-Bedarf gut decken und hast viele Variationsmöglichkeiten. Probiere einfach mal aus, was dir am besten schmeckt!

Vegetarische Bowl-Ideen

Wenn du komplett auf Fleisch und Fisch verzichtest oder dich einfach häufiger vegetarisch ernähren möchtest, bieten Bowl-Rezepte viele leckere Möglichkeiten, abwechslungsreich zu essen. Du kannst deine Schüssel Buntes hervorragend mit einem gekochten Ei, Halloumi, Mozzarella-Kugeln, Feta-Würfeln oder auch deinem Lieblingskäse garnieren. Eine gute und sättigende Grundlage bilden beispielsweise (Süß-)Kartoffeln, Nudeln, Reis, gekochte Hülsenfrüchte oder Linsen, Kichererbsen, Buchweizen oder Quinoa. Die Bowl-Komponenten deiner Wahl lassen sich hervorragend mit leckeren Dips, Dressings und Toppings variieren, sodass garantiert keine Langeweile aufkommt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Klecks Hummus, einer frischen Tahin-Joghurt-Sauce, einem würzigen Miso-Dressing, abgeschmeckt mit etwas Chili, einer Wasabi-Mayonnaise oder einem leckeren Limetten-Erdnuss-Dressing?

Ideen für vegane Bowls

Bei Bowl-Rezepten gibt es generell keine festen Regeln – in die Schüssel kommt, was schmeckt. Bei veganen Varianten der Bowl kann neben Sättigungskomponenten wie Couscous, Bulgur, Reis oder Quinoa zum Beispiel gebratener Tofu, Seitan, Tempeh oder Falafel mitmischen. Frisches Gemüse wie Brokkoli, Blumenkohl, Zuckerschoten, Karotten, Zucchini oder Fenchel bringt roh wie gegart oder geröstet nicht nur Farbe und Geschmack in die Bowl, sondern auch jede Menge Vitamine. Edamame oder Zoodles, also Nudeln aus Zucchini oder auch Karottenspaghetti sind ebenfalls eine beliebte Zutat. Frische Sprossen und knackige Salatblätter sorgen für noch mehr Abwechslung.

Als leckeres Topping mit Crunch eignen sich beispielsweise gehackte Nüsse, Sesam, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne. Für das Plus an Geschmack kannst du auch frische Kräuter und Gewürze nach Geschmack verwenden, zum Beispiel Koriander, Minze, Petersilie, frische Chili oder etwas geriebenen Ingwer, den du vor dem Anrichten mit etwas Knoblauch, Sojasauce und Reisessig marinierst.

Gesunde Bowl-Rezepte fürs Frühstück

Auch zum Frühstück sind Bowls beliebt. Sie schafft – kalt oder warm – die perfekte Grundlage für einen energiegeladenen Tag. Beliebt sind neben einer warmen Porridge-Bowl beispielsweise auch Früchte-Bowls. Besonders angetan sind wir von Smoothie-Bowl-Rezepten, deren Basis püriertes Obst ist. Meist mischen zudem Spinat, Grünkohl oder Salat mit – es handelt sich dann um eine Green-Smoothie-Bowl. Banane sorgt für eine schöne Bindung, während Beeren, die du frisch oder tiefgekühlt verwenden kannst, Farbe in die Schüssel bringen. Exotische Früchte wie Mango, Ananas oder Papaya sind in einer Smoothie-Bowl ebenfalls lecker, sollten aber direkt verzehrt werden, da durch das Pürieren Enzyme freigesetzt werden, die die Früchte nach einer gewissen Zeit bitter schmecken lassen.

Das gehört in eine Açai-Bowl

Für ein Açai-Bowl-Rezept benötigst du Açai-Pulver, das der Base zugegeben wird. Ideal eignen sich gefrorene Bananen zum Zubereiten von Frühstücks-Bowls. Haferflocken, Chia- oder Leinsamen sind ebenfalls eine beliebte Zutat für mehr Struktur. Als Topping kannst du beispielsweise Nussmus, Joghurt, Quark oder auch etwas Obstpüree verwenden. Sprinkles wie Kokosflocken, gehackte und geröstete Nüsse, Mandeln oder auch Beeren machen deine Bowl besonders lecker und sehen obendrein hübsch aus. Superfoods wie Chiasamen, Gojibeeren oder getrocknete Cranberries bringen noch mehr Abwechslung ins Spiel bzw. die Schüssel.

Tipps für kreative Bowls für zuhause & unterwegs

Weil Bowls in der Regel aus mehreren Komponenten bestehen, die teilweise nicht einmal gekocht werden, kannst du sie prima vorbereiten. So kannst du beispielsweise alles, was du gerne in der Bowl haben möchtest, schon in Schälchen in den Kühlschrank stellen und am Abend einfach schnell zusammen in eine Schale oder einen Suppenteller geben. Essen mehrere Personen mit, wandert bei jedem einfach das in die Schüssel, was ihm oder ihr am besten schmeckt – so easy kann ein schnelles, gesundes und abwechslungsreiches Abendessen mit der Familie oder Freunden aussehen!

Bowls lassen sich übrigens auch hervorragend mitnehmen und sind damit das perfekte Essen to go, egal ob fürs Büro, für den Ausflug an den See oder auf Reisen. Sie lassen sich gut verpacken und bleiben appetitlich frisch. Schichte am besten leichte auf schwere Komponenten in einen passende Frischhaltedose oder einen anderen gut schließenden Behälter. Flüssige Komponenten wie das passende Dressing zu deinem Bowl-Rezept lassen sich gut gesondert in einem kleinen Schraubglas transportieren. Gib sie erst kurz vor dem Verzehr auf deine Bowl. So schmeckt deine Schüssel voller Glück immer wie frisch zubereitet!

Zahlungsarten

Versandarten

Du bist aus der Schweiz?

Dann wechsele in unseren Schweizer Online Shop & profitiere von vielen Vorteilen, wie bspw. einem Einkauf ohne Mehrwertsteuer!

Eine Bestellung in die Schweiz ist nur im Schweizer Online Shop möglich.