• Startseite
  • Flaschengarten anlegen: Grünes Paradies im Glas

Flaschengarten anlegen: Grünes Paradies im Glas

Der Traum vom eigenen Garten – nicht jeder kann ihn so einfach realisieren wie die Glücklichen mit einem eigenen Haus auf dem Land. Wenn du in einem kleinen WG-Zimmer oder City-Apartment lebst, ist Kreativität gefragt: Mit einem selbst gemachten Flaschengarten holst du dir frisches Grün in dein Zuhause. Die liebevoll angelegten Gärten im Glas liegen schwer im Trend und machen selbst ausgewiesene Pflanzen-Muffel zu passionierten Hobbygärtnern. Kein Wunder! Einmal angelegt sind sie äußerst pflegeleicht und langlebig. Wie du einen DIY-Flaschengarten kultivierst und welche Pflanzen du dafür benötigst? Wir verraten es dir!

Made in Britain: Der Flaschengarten und sein Erfinder

Es war einmal im viktorianischen England…

Die Ursprünge der Flaschengärten liegen in der britischen Naturwissenschaft des frühen 19. Jahrhunderts. Als der Arzt und Naturkundler Dr. Nathaniel Bagshaw Ward eines seiner Sammelgefäße für Motten-Kokons genauer beäugt, macht er eine erstaunliche Entdeckung: Anders als in seinem durch starke Luftverschmutzung verkümmerten Londoner Garten keimt dort wie selbstverständlich ein kerngesunder Farn. Der Ward’sche Kasten geht als bahnbrechende Erfindung der viktorianischen Ära in die Geschichte ein. Botaniker nutzen die hermetisch abgeriegelten Gefäße fortan zum Transport exotischer Pflanzen in die Heimat. Das aufstrebende Bildungsbürgertum entdeckt das Anlegen prachtvoller Zimmergärten unter Glas als exklusiven Zeitvertreib.

Flaschengarten oder Hermetosphäre?

Kennst du den Unterschied? Nun, eigentlich ist es ganz einfach. Während der Begriff Flaschengarten insbesondere in Bezug auf die Beschaffenheit der verwendeten Gefäße nicht genau definiert ist, entsteht eine Hermetosphäre nur mit luftdicht abgeriegelten Flaschen oder Gläsern. Dadurch entsteht ein eigenes Mikroklima, das die Hinzugabe von Gießwasser erübrigt. Die enthaltenen Pflanzen nähren sich durch ihr eigenes Dunstwasser. Flaschengärten hingegen werden spärlich und in unregelmäßigen Abständen gegossen.

Für das geschlossene System einer Hermetosphäre benötigst du zudem anderes Substrat als für einen einfachen Flaschengarten. Das möglichst nährstoffarme Substrat bedingt ein langsames Pflanzenwachstum. Schließlich sind Hermetosphären darauf ausgelegt, viele Jahre oder gar Jahrzehnte zu überdauern. Ein Flaschengarten hat meist eine kürzere Lebensdauer und kann bei Bedarf jederzeit durch neue Pflanzen oder Deko-Elemente wie Steine erweitert werden.

Für Ungeübte empfiehlt es sich also, zunächst einen einfachen Flaschengarten anzulegen. Welche Pflanzen du dafür benötigst und wie du dabei am besten vorgehst, erfährst du in der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Flaschengarten anlegen: Anleitung

Material

Du willst deinen grünen Daumen mal vor eine neue Herausforderung stellen? Dies sind die Dinge, die du zum Anlegen eines Flaschengartens benötigst:

  • Großes Einmachglas oder anderes luftdicht verschließbares Glasgefäß mit mindestens 2 Litern Fassungsvermögen
  • Granulat oder Kies
  • Nährstoffarmes Substrat
  • Kohle oder Aktivkohle
  • Geeignete Pflanzen oder Pflanzenstecklinge
  • Steine, Muscheln oder Figuren zur Dekoration
  • Löffel und Pinzette oder Miniatur-Gartenwerkzeug

Falls es dir zu aufwendig ist, die einzelnen Komponenten zu besorgen, kannst du auch auf im Handel erhältliche Starter-Kits und Komplett-Sets für deinen Flaschengarten zurückgreifen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Nun beginnt die eigentliche Arbeit. Bereit? Dann kann die Mission Flaschengarten beginnen!

  1. Desinfiziere zunächst das gewählte Glasgefäß, um zu verhindern, dass sich später Schimmel im Flaschengarten bildet. Dazu spülst du das Glas einfach mit kochendem Wasser aus und trocknest es anschließend gründlich mit einem fusselfreien Tuch. Auch Deko-Steine solltest du mit kochendem Wasser desinfizieren.
  2. Um einen bestmögliche Nährboden für die Pflanzen in deinem Flaschengarten zu schaffen, solltest du das Substrat in drei Schichten anlegen. Zunächst füllst du Granulat oder Kies in den Glasbehälter. In einer zweiten Schicht folgen zerkleinerte Holz- oder Aktivkohle. Die dritte und letzte Schicht sollte aus Blumen- oder Gartenerde bestehen.
  3. Nun formst du mithilfe eines Löffels kleine Mulden zum Einsetzen der Pflanzen. Platziere die einzelnen Zöglinge in den Vertiefungen und bedecke die Wurzeln mit Erde. Achte darauf, dass die Abstände nicht zu eng und die Wurzeln nicht zu lang sind. Bei Bedarf kannst du die Wurzeln vor dem Einsetzen vorsichtig kürzen. Sollte die Öffnung des Glasgefäßes eng sein, kannst du eine Pinzette zur Hilfe nehmen.
  4. Arrangiere nach Belieben Steine, Muscheln oder Ähnliches als schmückendes Beiwerk in deinem Flaschengarten.
  5. Im letzten Schritt versorgst du deinen frisch angelegten Flaschengarten mit Wasser. Achte darauf, dass die Glaswände möglichst sauber bleiben. Gib nur so viel Wasser in das Gefäß, dass das Substrat zwar feucht ist, aber keine Staunässe entsteht.
  6. Stelle dein Glasgefäß mit halb geöffnetem Deckel zunächst zur Seite und beobachte genau, wieviel Feuchtigkeit sich im Inneren sammelt. Wenn die Glaswände morgens beschlagen und im Laufe des Tages trocknen, ist die Menge an Feuchtigkeit genau richtig.
  7. Falls du den Eindruck hast, dass dein Flaschengarten zu trocken ist, solltest du sparsam nachgießen. Ist deine Pflanzenkultur zu feucht, kannst du überschüssiges Wasser durch Abnehmen des Deckels verdunsten lassen.

Welche Pflanzen eignen sich für einen Flaschengarten?

Damit dein Flaschengarten wie gewünscht wächst und gedeiht, solltest du Pflanzen wählen, die sich gut in feucht-warmem Klima halten. Besonders geeignet sind tropische Pflanzen, z. B.:

  • Orchideen
  • Moose
  • Lilien
  • Drachenbaum
  • Bromelien
  • Bergpalmen
  • Pfeilwurz
  • Anthurien
  • Kohlbaum

Kakteen und Sukkulenten kannst du ebenfalls verwenden – unter der Bedingung, dass dein gewähltes Gefäß jederzeit unverschlossen bleibt.

Platziere deinen selbst gemachten Flaschengarten an einem hellen, warmen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Mögliche Pflanzenableger und Zöglinge kannst du auch in robusten Bechern und Tassen von VELIMARE züchten. Wir wünschen dir viel Spaß beim Anlegen deines Miniatur-Gartens!

Unsere Tassen und Becher

Zahlungsarten

Versandarten

Du bist aus der Schweiz?

Dann wechsele in unseren Schweizer Online Shop & profitiere von vielen Vorteilen, wie bspw. einem Einkauf ohne Mehrwertsteuer!

Eine Bestellung in die Schweiz ist nur im Schweizer Online Shop möglich.