• Startseite
  • Lecker und schnell gemacht: fünf Rezepte für Dips für verschiedene Anlässe

Lecker und schnell gemacht: fünf Rezepte für Dips für verschiedene Anlässe

Was haben Gemüsesticks mit Chips, Nachos, Fladen- oder Weißbrot, Raclette, Grillgemüse und -fleisch gemeinsam? Sie alle schmecken mit einem leckeren Dip noch besser! Ob zum gemütlichen Serienmarathon mit Freunden, zur sommerlichen Gartenparty, beim Wochenend-Brunch oder Grillfest: Dips schmecken einfach immer und bringen dank vielseitiger Rezeptideen Abwechslung auf jedes Buffet und jede Party. Selbst für ein schnelles Abendessen kannst du aus wenigen Zutaten leckere Dips selbst machen – schnell, unkompliziert und unglaublich vielseitig. Probiers aus – wir stellen dir hier fünf Rezepte für verschiedene Dips von cremig-mild über orientalisch-exotisch bis hin zu feurig-scharf vor!

Dips selbst machen: Kreative Ideen zum Snacken, Grillen oder für Partys

Ob raffinierte Dips zum Raclette für die Silvesterparty mit Freunden oder der Familie, abwechslungsreiche Dips zum Grillen, die zu Fleisch ebenso lecker schmecken wie zu Grillgemüse oder veganen Würstchen oder Salsa-Dips zum Selbermachen, die die perfekte Begleitung für leckeres Fingerfood und Snacks auf der Couch abgeben: Wir stellen dir hier fünf verschiedene Rezepte vor, die schnell und ohne großen Aufwand aus wenigen Zutaten gemacht sind. Insbesondere mit Frischkäse kannst du Dips leicht selbst machen, indem du mit unterschiedlichen Zutaten immer neue Varianten kreierst, beispielsweise einen exotisch-angehauchten Curry-Dip oder eine mediterrane Tomaten-Kräuter-Creme.

Neben außergewöhnlichen Rezepten sind auch Klassiker wie Hummus, Sour Cream, Zaziki, Salsa oder Guacamole gern gewählte Lieblinge beim Grillen, zum Raclette, als selbst gemachter Dip für Chips, Nachos, knusprige Blätterteigstangen, Kartoffelwedges oder Gemüsesticks.

Das brauchst du, um leckere Dips ganz leicht selbst zu machen

Eine leckere Grundlage für nahezu unbegrenzte Dip-Vielfalt legst du mit einer neutralen Basis, die sich nach Belieben abwandeln lässt. Dafür verwendest du eine Zutat mit einem möglichst hohen Anteil an Fett bzw. Stärke, die sich nach dem Verarbeiten gut streichen lässt. Neben Milchprodukten wie Joghurt, Quark, Schmand, Crème fraîche, saurer Sahne, (körnigem) Frischkäse, Butter, Feta, frischem Schafs- oder Ziegenkäse eignen sich für vegane Dips auch pflanzenbasierte Alternativen, gekochte Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Linsen oder Erbsen) sowie Nüsse oder auch gekochtes Gemüse hervorragend.

Durch die Zugabe von Gemüse, Salz, Pfeffer, Kräutern und Gewürzen entsteht durch Pürieren mit dem Stabmixer oder einer Küchenmaschine eine schmackhafte Creme. Besonders gut harmonieren knackig-frische Gemüse wie Paprika, Tomaten, Gurken oder Karotten mit der Cremigkeit der Dip-Basis. Wer es gerne etwas stückiger mag, schneidet die Dip-Zutaten möglichst klein und vermischt sie anschließend mit der Dip-Basis. Auch Oliven, getrocknete Tomaten oder eingelegtes, gegrilltes Gemüse machen sich in selbst gemachten Dips besonders gut. Trockenfrüchte wie Aprikosen, Feigen oder Datteln bringen eine raffinierte Süße, Schärfe bringst du durch die wohldosierte Zugabe von frischen oder getrockneten Chilis, Peperonis, Paprikapulver oder scharfen Würzsoßen in deine DIY-Dips.

Fünf schnelle Rezepte für selbst gemachte Dips

  • Zaziki bringt Sommerfeeling auf den Teller: Der cremig-erfrischende Joghurt-Dip aus Griechenland lebt vom intensiv-würzigen Aroma frischen Knoblauchs. Ob zu Brot, Salat, Gemüse, Fisch oder Fleisch: Der Dip-Klassiker ist einfach unschlagbar vielseitig und aus griechischem Joghurt, geriebener Gurke, Knoblauch sowie gehackter Minze und gehacktem Dill, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft schnell angerichtet. Am besten schmeckt der selbst gemachte Knoblauch-Dip, wenn er vor dem Verzehr genügend Zeit zum Durchziehen hat, also bereite ihn ruhig schon mit etwas Vorlauf zu und stelle ihn in abgedeckt Schüssel in den Kühlschrank. Aus einer Snackschale von VELIMARE , die in mediterranen Farben lasiert ist, schmeckt der Dip-Klassiker übrigens gleich doppelt so gut und weckt Urlaubserinnerungen!
  • Frischer Kräuterquark oder selbst gemachte Sour Cream passt zu Ofenkartoffeln ebenso wie als Dip für das Raclette oder zum Grillen: Du benötigst dafür nur Quark (je nach Geschmack Mager- oder Sahnequark), gegebenenfalls saure Sahne, Schnittlauch, nach Wunsch weitere, gehackte Kräuter, eine fein gewürfelte Schalotte sowie nach Geschmack eine gepresste Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer.
  • Ein Dattel-Curry-Dip auf Frischkäse-Basis bringt einen Hauch Exotik auf jedes Buffet, aber auch auf den Abendbrottisch: Dazu mischst du eine Packung Frischkäse mit einem Becher Schmand, pürierst diese mit 100 g Datteln ohne Kern und schmeckst die Creme mit einem bis zwei Teelöffeln Curry, Salz und Pfeffer ab.
  • Für eine leckere, selbst gemachte Guacamole zerdrückst du das Fleisch einer reifen Avocado mit einer Gabel, mischst es mit dem fein gewürfelten Fleisch einer großen, abgezogenen Tomate, würzt die Creme mit etwas Chilipulver oder frischer, fein gehackter Chili, einer zerdrückten Knoblauchzehe sowie einem Schuss frisch gepresstem Limettensaft und schmeckst den Avocado-Dip mit Salz und Pfeffer ab.
  • Wer Nachos mag, wird diese frische, feurige Salsa lieben! Sie passt auch zu Gegrilltem, als Dip zum Raclette und schmeckt lecker zu frischem Fladenbrot oder in Wraps. Püriere dafür 200 g stückige Dosentomaten oder frische Tomaten ohne Haut mit einer halben Zwiebel, einer Knoblauchzehe, der gewünschten Menge frischer oder eingelegter Jalapeño (je nach gewünschtem Schärfegrad) und einer halben grünen Paprika und schmecke die Salsa mit einer Prise gemahlenem Kreuzkümmel, etwas Limettensaft, Salz und gehacktem, frischem Koriander ab.

Unsere Dipschälchen

Zahlungsarten

Versandarten

Du bist aus der Schweiz?

Dann wechsele in unseren Schweizer Online Shop & profitiere von vielen Vorteilen, wie bspw. einem Einkauf ohne Mehrwertsteuer!

Eine Bestellung in die Schweiz ist nur im Schweizer Online Shop möglich.